Hinweis: Das Amtsgericht Neuruppin hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

AG Neuruppin

landesweit

Ausbildung und Beruf

Datenschutzhinweise

Such-Hilfe | Sitemap | Impressum |

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Presserolle für den Monat April 2020

Amtsgericht Neuruppin - Pressestelle -

Auszugsweise Auflistung der bei dem Amtsgericht Neuruppin, Karl-Marx-Straße 18a, 16816 Neuruppin, anberaumten Hauptverhandlungen in Strafsachen im Zeitraum vom 01. April 2020 bis 30. April 2020


Es wird darauf hingewiesen, dass Foto-, Film- und Tonaufnahmen im Gebäude des Amtsgerichts nur mit einer rechtzeitig vor dem jeweiligen Verhandlungstermin bei der Pressestelle einzuholenden Genehmigung des Direktors des Amtsgerichts erfolgen dürfen.

Hinweise zum Pandemieschutz bei dem Amtsgericht Neuruppin

Die Verhandlungen sind grundsätzlich weiterhin öffentlich.

Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus jedoch um Prüfung gebeten, ob eine Teilnahme an der Verhandlung zwingend notwendig ist.

Ihnen kann kein Zugang gewährt werden, wenn Sie

  • Erkältungssymptome (z. B.  Husten, Fieber oder Atemnot) haben oder
  • Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person hatten und dieser Kontakt nicht mehr als 14 Tage zurückliegt oder
  • der 14tägigen Quarantäneverpflichtung nach einer Einreise aus dem Ausland unterfallen.

Besucherinnen und Besucher haben auf Aufforderung schriftlich zu versichern, dass bei ihnen kein Grund vorliegt, der sie im Sinne der vorstehenden Aufzählung vom Zugang zum Amtsgericht Neuruppin ausschließt.


Schöffengericht      

Donnerstag, 23.4.2020, 09:00 Uhr, Saal 317
AZ: 82 Ls 20/16                                       

Dem 28 Jahre alten Angeklagten wird zur Last gelegt, im Zeitraum vom 13.12.2014 bis 2.11.2018 in Neuruppin teilweise gemeinschaftlich handelnd u.a. eine Nötigung,  räuberische Erpressung, gefährliche Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung, einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und unerlaubtes Fahren ohne Fahrerlaubnis begangen zu haben.

Am 13.12.2014 soll der Angeklagte gemeinsam mit einem anderen ebenfalls 28 Jahre alten Angeklagten und einer weiteren unbekannten Person bei dem Geschädigten in der Junckerstraße in Neuruppin erschienen sein und von diesem 500 EUR gefordert haben, da der Geschädigte diesen Betrag einer anderen Person schulde. Der andere Angeklagte soll den Geschädigten aufgefordert haben, nicht zur Polizei zu gehen, und seine Forderung dadurch bekräftigt haben, dass er ein Messer in den Wohnzimmertisch des Geschädigten rammte. Der so beeindruckte Geschädigte, der sich keiner Schulden bei anderen bewusst war, soll den Angeklagten seinen Rechner und sein Handy angeboten haben. Die Angeklagten sollen aber weiter Geld gefordert haben. Einer der Angeklagten soll dann den an der Wand stehenden Baseballschläger des Geschädigten genommen und derart auf den Rechner des Geschädigten eingeschlagen haben, dass dieser zerstört wurde. Unter der Drohung, mit dem Schläger ihm den Kopf einzuschlagen, sollen die Angeklagten nun die Herausgabe des Fernsehers von dem Geschädigten gefordert haben. Unter dem Eindruck des Geschehens, soll der Geschädigte den Angeklagten dann den Fernseher und sein Handy übergeben haben. (Räuberische Erpressung) 

Am 25.05.2017 soll der Angeklagte gemeinsam mit einem 34 Jahre alten weiteren Angeklagten am Seeufer in Neuruppin einen anderen mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm mindestens dreimal mit der Hand den Kehlkopf so zugedrückt haben, dass dieser kurzzeitig keine Luft mehr bekam. Der Geschädigte soll dadurch eine Nasenbeinfraktur sowie Hämatome im Gesichtsbereich erlitten haben. (Gefährliche Körperverletzung)

Am 14.10.2017 soll der Angeklagte vor der Diskothek in Walsleben einen anderen zur Übergabe von 30 EUR aufgefordert und diesem zugleich einen Schlag in das Gesicht versetzt haben, woraufhin der Geschädigte zu Boden gegangen sein soll. (Räuberische Erpressung)

Es ist kein Zeuge geladen.

Presserolle für den Monat Mai 2020

Amtsgericht Neuruppin - Pressestelle -

Auszugsweise Auflistung der bei dem Amtsgericht Neuruppin, Karl-Marx-Straße 18a, 16816 Neuruppin, anberaumten Hauptverhandlungen in Strafsachen im Zeitraum vom 01. Mai 2020 bis 31. Mai 2020 - Mit Änderung/Ergänzung vom 18.05.2020 -


Es wird darauf hingewiesen, dass Foto-, Film- und Tonaufnahmen im Gebäude des Amtsgerichts nur mit einer rechtzeitig vor dem jeweiligen Verhandlungstermin bei der Pressestelle einzuholenden Genehmigung des Direktors des Amtsgerichts erfolgen dürfen.

Hinweise zum Pandemieschutz bei dem Amtsgericht Neuruppin

Die Verhandlungen sind grundsätzlich weiterhin öffentlich.

Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus jedoch um Prüfung gebeten, ob eine Teilnahme an der Verhandlung zwingend notwendig ist.

Ihnen kann kein Zugang gewährt werden, wenn Sie

  • Erkältungssymptome (z. B.  Husten, Fieber oder Atemnot) haben oder
  • Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person hatten und dieser Kontakt nicht mehr als 14 Tage zurückliegt oder
  • der 14tägigen Quarantäneverpflichtung nach einer Einreise aus dem Ausland unterfallen.

Besucherinnen und Besucher haben auf Aufforderung schriftlich zu versichern, dass bei ihnen kein Grund vorliegt, der sie im Sinne der vorstehenden Aufzählung vom Zugang zum Amtsgericht Neuruppin ausschließt.


Schöffengericht                                                       
                                    
Donnerstag, 7.5.2020, 10:00 Uhr, Saal 317
AZ: 82 Ls 46/15    

Termin verlegt auf

Donnerstag, 20.08.2020, 10:00 Uhr, Saal 317 

...

ausführlicher Text

Presserolle für den Monat Juni 2020

Amtsgericht Neuruppin - Pressestelle -

Auszugsweise Auflistung der bei dem Amtsgericht Neuruppin, Karl-Marx-Straße 18a, 16816 Neuruppin, anberaumten Hauptverhandlungen in Strafsachen im Zeitraum vom 01. Juni 2020 bis 30. Juni 2020 - mit Ergänzung vom 28.05.2020 und Änderung vom 03.06.2020 -  


Es wird darauf hingewiesen, dass Foto-, Film- und Tonaufnahmen im Gebäude des Amtsgerichts nur mit einer rechtzeitig vor dem jeweiligen Verhandlungstermin bei der Pressestelle einzuholenden Genehmigung des Direktors des Amtsgerichts erfolgen dürfen.

Hinweise zum Pandemieschutz bei dem Amtsgericht Neuruppin

Die Verhandlungen sind grundsätzlich weiterhin öffentlich.

Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus jedoch um Prüfung gebeten, ob eine Teilnahme an der Verhandlung zwingend notwendig ist.

Ihnen kann kein Zugang gewährt werden, wenn Sie

  • Erkältungssymptome (z. B.  Husten, Fieber oder Atemnot) haben oder
  • Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person hatten und dieser Kontakt nicht mehr als 14 Tage zurückliegt oder
  • der 14tägigen Quarantäneverpflichtung nach einer Einreise aus dem Ausland unterfallen.

Besucherinnen und Besucher haben auf Aufforderung schriftlich zu versichern, dass bei ihnen kein Grund vorliegt, der sie im Sinne der vorstehenden Aufzählung vom Zugang zum Amtsgericht Neuruppin ausschließt.


Schöffengericht                                - Änderung vom 03.06.2020 -      

Termin am Donnerstag, 04.06.2020, 09:00 Uhr, Saal 317 aufgehoben
Termin am Donnerstag, 11.06.2020, 09:00 Uhr, Saal 317


AZ: 82 Ls 35/18
...
 

ausführlicher Text